richter-kaaden.de

Wohngebäudeversicherung: Neuer Indexwert 2011

Nach den Berechnungen des Statistischen Bundesamtes gibt der Gesamtverband Deutscher Versicherungen (GDV) für das Jahr 2011 allen Versicherungsunternehmen wieder die neuen Indexwerte für die Verbundene Wohngebäudeversicherung vor. Diese Werte wirken sich im Jahr 2011 sowohl auf die Bestandsverträge als auch auf das Neu- und Änderungsgeschäft aus.

Die Indexwerte 2011 lauten:

  • Der Anpassungsfaktor (VGB 2000) erhöht sich von 15,08 auf 15,31.
  • Der gleitende Neuwertfaktor (VGB 88) erhöht sich von 15,2 auf 15,4.
  • Der Prämienfaktor (VGB 62) bleibt unverändert bei 15,00.
  • Der Baupreisindex Mai 2010 beträgt 1.197,8, für Mai 2009 betrug der Baupreisindex 1.186,1.
  • Der mittlere Baupreisindex für 2009 beträgt 1.187,7, für 2008 betrug der mittlere Baupreisindex 1.177,7.

Historie des Anpassungsfaktors der letzten neun Jahre:

Jahr Veränderung Anpassungsfaktor
2002 13,11
2003 -0,06 % 13,10
2004 +0,47 % 13,16
2005 +1,41 % 13,35
2006 +0,55 % 13,42
2007 +1,11 % 13,57
2008 +6,32 % 14,43
2009 +3,32 % 14,91
2010 +1,12 % 15,08
2011 +1,52 % 15,31

Wirksamkeiten der Faktoren

Die neuen Faktoren gelten für die Bestandsverträge zur jeweiligen Hauptfälligkeit in 2011 und für das Neu- und Änderungsgeschäft ab Wirksamkeit 01.01.2011. Sie werden von Ihrem Versicherungsunternehmen zeitnah schriftlich informiert.