richter-kaaden.de

Gute Nachrichten für Soldaten auf Zeit (SaZ)

Krankentagegeldtarif in Anwartschaft nach Dienstende für die Bezugsdauer von Übergangsgebührnissen möglich, wenn keine Erwerbstätigkeit vorliegt.

Die Ausgangssituation

Soldaten auf Zeit, die nach dem Optionstarif YA oder nach der kleinen Anwartschaftsversicherung YK versichert sind, haben nach ihrer Dienstzeit als SaZ die Möglichkeit, ohne erneute Risikoprüfung in eine Krankheitskostenversicherung und eine Krankentagegeldversicherung zu wechseln. Beziehen SaZ nach dem Ende der Dienstzeit jedoch Übergangsgebührnisse und üben keine Erwerbstätigkeit aus, können sie keine Krankentagegeldversicherung abschließen, da sie nicht die Voraussetzungen für die Versicherungsfähigkeit erfüllen. Sind sie später wieder erwerbstätig, wäre eine Krankentagegeldversicherung folglich nur mit erneuter Risikoprüfung möglich.

Unsere Lösung

Ab sofort können Sie den Abschluss einer Anwartschaft in der Krankentagegeldversicherung nach der Tarifstufe AWV43-U mit einem Tagessatz von 25 Euro anbieten. Erfahrungsgemäß entspricht dies dem zukünftigen Bedarf.
Diese Anwartschaftsversicherung kann nur in unmittelbarem Anschluss an die Beendigung der Dienstzeit und nur für die Bezugsdauer der Übergangsgebührnisse abgeschlossen werden. Zusätzlich muss eine aktive Krankheitskostenversicherung bei der Continentale abgeschlossen oder fortgeführt werden.

Stand 14.07.2015