richter-kaaden.de

Schülerunfallrentenwerte ab 2016 alte Bundesländer

Die Rentenwerte der gesetzlichen Schülerunfallversicherung steigen im Vergleich zum Vorjahr wieder nur leicht an.

Hier ein Kurzüberblick für die Alten Bundesländer.  Weitere Informationen finden Sie hier.

Keine Leistungen aus der gesetzlichen Schülerunfallversicherung erhalten Kinder bis zum Eintritt in den Kindergarten oder in die Schule. Auch besteht kein Anspruch auf eine gesetzliche Unfallrente bei einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von unter 20 % – und zwar unabhängig vom Alter des Kindes.

Bis vor dem vollendetem 6. Lebensjahr beträgt die Rente bei 100% Minderung der Erwerbsfähigkeit 484,17€ im Monat.

Ab dem vollendetem 6. Lebensjahr bis vor dem vollendetem 15. Lebensjahr bei 100% Minderung der Erwerbsfähigkeit 645,56€ im Monat.

Ab dem vollendetem 15. Lebensjahr bis vor dem vollendeten 18. Lebensjahr bei 100% Minderung der Erwerbsfähigkeit 774,67€ im Monat.

Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr bei 100% Minderung der Erwerbsfähigkeit 1162,00 € im Monat.

Sollte sich der Prozentsatz für die Minderung der Erwerbsfähigkeit unter 100% liegen erfolgt eine Kürzung der Unfallrente. Versichert sind die Kinder und Schüler auch nur in der Kita oder Schule, auf dem direkten Weg von zu Hause dort hin und wieder auf dem direkten Weg nach Hause.

Eine private Unfallversicherung für Kinder, Schüler  und auch für die Eltern ist eine sinnvolle Investition.

Stand 17.12.2016